Wie alles begann

Pfingsten 14-05-2005 (37)
Hier sehen Sie unseren Münzer-Unterstand mit den damals bescheidenen Utensilien aus dem Jahr 2004.

Alles hat seinen Anfang. Auch bei uns, den
„Münzern von Rothenburg ob der Tauber“.

Wie wir wurden was wir heute sind, erfahren Sie hier.

Klicken Sie oben auf die Rubrik Münzspindelpresse und scrollen dann in die Unterrubriken.

Reichsstadttage 2014_JoE_303
Erste Erweiterung um ein „Wohnzimmer“ (links von Unterstand)  als Rückzugsort und „Sozialraum“ für die Münzer. Das Besondere: vor dem „Wohnzimmer“ haben wir 2014 eine Fallhammerpräge aufgebaut für die Sonderprägung der Gedenkmedaillen zum 40. Jubiläum der Reichsstadt-Festtage in Rothenburg.

 

 

Münzer - Reichsstadttage 2015_JoE_139
Unser neuestes Projekt: Nachdem wir ab 2016 nun 16 Münzerinnen und Münzer satt bekommen müssen, haben wir beschlossen, genauso zu kochen wie es in der Renaissance um 1622/31 üblich war. Sie können uns dabei gern in den Kochtopf und das offene Feuer schauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser „Gesamtpaket“, dass sich seit 2004 so bis heute (2016) weiterentwickelt hat:

Beim „Historischen Markt zu Oettingen“ haben wir unser gesamtes Material, Zelte, Mobiliar (Tische und Bänke, die nicht jünger sind als 150 Jahre) und unsere Münzspindelpresse – aufgebaut. (Das Zelt rechts ist eine freundliche Leihgabe des Historischen Festspiels „Der Meistertrunk e.V.

So präsentieren wir uns, wenn wir Platz haben / bekommen und für mehrere Tage gebucht werden.

Münzer - Oettingen 2016_JoE_220