Eva vom Onolzbach

Münzer-EviSie ist Initiatorin und durch ihr Fachwissen die Gewandmeisterin der „Münzer von Rothenburg ob der Tauber“.

Fast alle Gewandungen unserer Gruppe stammen von ihr.

Auf ihrer Netzseite finden sich noch mehr solcher historisch fundierten Kleidungsstücke. Sie ist auch die Fachfrau für historische Hintergrundrecherche aus diverser Fachliteratur der Numismatik.

Die Onolzbacherin ist die jüngste Tochter des Handschuhmachers und Gerbermeisters „Karl von Bäringen“. Sie wurde zum Verkauf feinster Handschuhe für edle Herren und Damen von Onolzbach (Ansbach) in die Freie Reichsstadt zu Rothenburg ob der Tauber geschickt.

Auf dem Weg dorthin ist sie nur knapp den Truppen des Feldherrn Tilly entkommen. Ihr Knecht wurde gefangen genommen. Sie selbst kam in aller letzter Sekunde noch in der Nacht durch die kleine Pforte am Burgtor in die Stadt. Dort wurde sie von der Familie des Werner vom Burgtor aufgenommen und verliebte sich dort in den ältesten der Söhne des Altmünzers. Die Münzerkinder Christof und Hannes  sind die Söhne von ihr und dem Chefmünzer Jochen